Unser Denkmal bei BOES-AUTOmobile

Graf Anton Günther zu Oldenburg und Delmenhorst
10 Nov. 1583 in Oldenburg – 19 Juni 1667 in Rastede.

Nach dem Tot des Vaters übernahm er im Alter von 20 Jahre die Regierung und setzte die angestrebten Ziele seines Vaters , den Deichbau und die Erlangung des Weserzolls , fort.

Während des 30-jährigen Krieges (1618-1648) konnte er Oldenburg durch geschickte Neutralpolitik vor Not. Elend und Verwüstung schützen, wodurch er große Beachtung erlangte.

Als Liebherr und Züchter schöner Pferde gründete er die Oldenburger Pferdezucht.

1608 begründete er den Oldenburger Kramermarkt, der bis heute jährlich durch einen Festumzug eingeleitet wird, angeführt von dem Grafen auf seinem berühmten Apfelschimmel „Kranich“.

Die Bronzeskulptur wurde 2011 von dem Dresdner Künstler Walter Humpert entworfen. Vorbild hierfür war das Wandbild aus der Oldenburger Innenstadt.

Das Denkmal wurde von Klaus Dirks (27.02.1937 – 31.08.2011) und seiner Familie in Auftrag gegeben und finanziert.

Aufgestellt am 22.07.2015 durch Christian Boes, enger Freund der Familie Dirks.